Aktien

Home 
Konto 
Zahlungsverkehr 
Geldanlage 
Kredit 
Aussenhandel 
Volkswirtschaft 
Vertragsrecht 
Berufsausbildung 
Wir ueber uns 

 

 

Aktien werden von Unternehmen herausgegeben, um sich Eigenkapital zu beschaffen. Mit dem Kauf einer Aktie erwirbt man daher einen Anteil am Unternehmen. Zusätzlich hat man als sogenannter Aktionär folgende Rechte:

          -   Teilnahme an der Hauptversammlung

          -    Stimmrecht bei der Hauptversammlung

          -     Anspruch auf Gewinnbeteiligung (Dividende)

 

Heute werden Aktien in der Regel auf Konten geführt und der Wert der Aktien wird dem Anleger in seinem Depot angezeigt. Allerdings gibt es auch vereinzelt noch effektive Stücke, diese werden papierhaft ausgegeben und können vom Aktionär selbst verwahrt werden. Diese Form ist jedoch nicht mehr so weit verbreitet wie früher, da die Herstellung und Aufbewahrung zu aufwendig ist.

 

Warum kauft man Aktien?

Welche Risiken bergen Aktien?

      -  Hohe Dividendenzahlung

      -   Komplettverlust bei Insolvenz der    Aktiengesellschaft

      -   Große Kursgewinne möglich

      -   Hohe Kursschwankungen möglich

      -    Mitspracherecht im Unternehmen

 

 

Welche Aktienarten gibt es?

        -  nach Übertragung des Eigentums

Bezeichnung

Erklärung

Inhaberaktien

Übertragung durch Einigung und Übergabe

Namensaktien

Übertragung durch Einigung, Übergabe, Indossament[1] und Umschreibung im Aktienbuch

Vinkulierte Namensaktien

Übergabe, Indossament und Umschreibung im Aktienbuch, Übertragung durch Einigung, Zustimmung der Aktiengesellschaft

 

           -  nach den Rechten der Aktionäre

Bezeichnung

Erklärung

Stammaktien

Sie verbriefen die gewöhnlichen, gesetzlichen und satzungsmäßigen Aktionärsrechte (s.o.).

Vorzugsaktien

Sie gewähren dem Aktionär zusätzliche Rechte, z. B.

      -   einen erhöhten Dividendenanspruch

      -    einen Dividendenanspruch vor Bedienung der übrigen Aktionäre

      -    eine Erstattung von Dividendenausfällen

Vorzugsaktien sind in der Regel ohne Stimmrecht in der Hauptversammlung. Allerdings lebt das Stimmrecht wieder auf, wenn zwei Jahre keine Dividende gezahlt wird.

          - Nach dem Ausgabezeitpunkt

Bezeichnung

Erklärung

Alte Aktien

Sind vor einer Kapitalerhöhung im Umlauf.

Junge Aktien

Werden mit der Kapitalerhöhung ausgegeben und sind nicht oder nur teilweise dividendenberechtigt.

Berichtigungsaktien und Gratisaktien

Umwandlung von Rücklagen in Grundkapital


[1] =Übertragungsvermerk, z. B. eine Unterschrift