Der Kontoauszug

Home 
Konto 
Zahlungsverkehr 
Geldanlage 
Kredit 
Aussenhandel 
Volkswirtschaft 
Vertragsrecht 
Berufsausbildung 
Wir ueber uns 

 

 

Der Kontoauszug dient zur Übersicht und zur Kontrolle aller Bewegungen, die auf einem Girokonto gebucht werden.

Auf ihm sieht man die letzten Umsätze, den letzten und aktuellen Saldo sowie wichtige Daten zum eigenen Konto, wie z.B. den Swift-Code.

 

1.Informationszeile: kurze und knappe Infozeile mit Kontonummer, Bankleitzahl, Umsatzsteueridentifikationsnummer des Kreditinstitutes (UST-ID Nr.) sowie sein persönliches Kontomodel.

 

2.Buchungsposten: Sie geben Auskunft, über die getätigten Einkäufe, Ein- und Auszahlungen, Überweisungen, usw., also die angefallenen Buchungen. Dort ist auch die Wertstellung und der Buchungstag aufgeführt. Der Tag der Wertstellung und der Buchungstag können unterschiedlich sein.

 

3.Die aktuelle Wertstellung und der Dispositionskredit: Unter aktueller Wertstellung wird der derzeitige Kontostand verstanden. Wir zur aktuellen Wertstellung den Dispositionskredit addiert (kreditorische Kontoführung) bzw. subtrahiert (debitorische Kontoführung), so erhält man die aktuelle Verfügbarkeit. Hat man seinen Dispositionsrahmen vollkommen ausgenutzt, liegt die aktuelle Verfügbarkeit bei 0,00 €. DerDispositionskredit ist ein kurzfristig eingeräumter Kredit um finanzielle Engpässe überbrücken zu können.

4. International Bank Account Number: Der IBAN-Code setzt sich aus dem Länderkürzel (z.B. DE für Deutschland), einer 2-stelligen Zahl, der Bankleitzahl und der Kontonummer zusammen. BIC- (o. Swift-) Code: Er ist der internationale Bankencode. Jede Bank besitzt ihren eigenen Code, um den internationalen Zahlungsverkehr zu ermöglichen.

 

Verfügbar- und Gültigkeit:

Der Kontoauszug kann entweder für den KAD (Kontoauszugsdrucker) oder fürs Onlinebanking freigeschalten werden (z.Z. nur möglich mit dem PIN/TAN Verfahren). Hierbei muss man beachten, dass jeweils nur ein Ausdruck zur Verfügung steht, d. h. man kann den Auszug entweder am PC ausdrucken oder am KAD.