PAYPAL

 
Home 
Konto 
Zahlungsverkehr 
Geldanlage 
Kredit 
Aussenhandel 
Volkswirtschaft 
Vertragsrecht 
Berufsausbildung 
Wir ueber uns 

 

Onlinezahlungsform:

„PAYPAL“

Um am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen zu können, kann man das

„PayPal“ Verfahren verwenden.

 

Definition:     (englisch Bezahlfreund) Dies ist eine Tochtergesellschaft des US-Unternehmens eBay. Es wurde im Oktober 2002 aufgekauft. Es ist ein Online Bezahlsystem, das seinen Sitz im Kalifornischen San José hat. Der Präsident des eBay Kooperationspartners ist der Amerikaner Scott Thompson.

 

Ablauf:           Ein kostenloses PayPal Konto eröffnen. Hat man dieses eröffnet, kann man sofort Einzahlungen darauf tätigen.

                       

Übertragungsmöglichkeiten:

Girokonto auf PayPal-Konto

PayPal-Konto auf PayPal-Konto

PayPal-Konto auf Girokonto

 

entweder per Überweisung, Lastschrift, Bareinzahlung sowie Kreditkartenzahlung

 

Man kann in Online Versandhäusern oder in eBay Zahlungen über das PayPal-Konto abwickeln.

 

Gebühren bei Zahlungseingängen (für Privatpersonen):

 

        ·         Sammelzahlung: Wenn Sie eine Sammelzahlung senden, fällt eine Gebühr von 2 Prozent des       Zahlungsbetrages an, maximal jedoch 0,85 Euro pro Zahlung (oder der Gegenwert in einer anderen       Währung).

 

        ·        Zahlungen in Fremdwährung: Wenn Sie eine Zahlung in einer anderen Währung erhalten, erheben wir      auf die marktübliche Wechselkursgebühr einen Zuschlag von 2,5 Prozent. Der Fixpreis für den      Zahlungsempfang von 0,35 Euro fällt in der jeweiligen Landeswährung an.

 

     Alle Zahlungsabgänge die dieses Konto betreffen, sind kostenfrei.

 

 

 

Quelle- Bild:

www.pay-pal.de